Caratello Weine - les vins italiens
Deal des Tages

Über die Haltbarkeit hochwertiger Olivenöle

Die Gesetze für die Datenauszeichnung von Olivenöl sind für alle Öle gleich: Ab dem Abfülldatum – nicht etwa nach dem Erntejahr – dürfen bis zum Verzehr nicht über 18 Monate vergehen.

Dies ist gut für die meisten Öle, denn aus überreifen, aus Kostengründen vom Baum geschüttelten oder gar vom Boden aufgelesenen Oliven gewonnen und mit veralteten bis antiken Ölmühlen verarbeitet, sind sie oft schon ranzig, bevor sie in die Regale kommen. Warentests belegen dies Jahr für Jahr. Dennoch tragen sie ein Verfalldatum, das niemanden am Verzehr hindert.

Schlecht ist dieses Gesetz für die hochwertigen Olivenöle: Diese enthalten 10 – 20 mal mehr Polyphenole (siehe Qualität/Gesundheit) wie die erwähnten Billigöle – und gehören damit zu den wenigen Lebensmitteln, die ohne künstliche Konservierungsmittel eine lange Lagerzeit problemlos überdauern. Vergessen Sie also das Verfalldatum. Achten Sie vielmehr auf:


a)

Die Deklaration der Polyphenole und der Peroxydzahl, die Sie bei hochwertigen Ölen auf der Rückenetikette finden; gut ist:

  • Polyphenole über 200 mg/kg
  • Peroxydzahl unter 10 meq/O2/kg

b)

Das Erntejahr. Kühl und vor Licht geschützt, bleibt die hohe Qualität des Öls locker fünf Jahre bestehen.

Scroll to top - Caratello Weine - les vins italiens Navigation